FAQ

  • Burning Roads findet in „Brevet Form“ statt. Was bedeutet das?
    Bei einem Brevet wird der zu fahrende Track den Teilnehmern als .gpx Datei zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmer meistern die Fahrt dann selbstständig. Das ist mit heutigen Navigationssystemen sehr einfach. Der Kurs ist dabei nicht ausgeschildert und abgesperrt.
    Die Gruppen fahren völlig eigenständig, können Pausenanzahl, Tempo usw. individuell bestimmen. Schnell kristallisieren sich Gruppen heraus die den ganzen Tag zusammenbleiben. Das Gemeinschaftsgefühl ist sehr hoch. Hat jemand ein Problem/Defekt, halten alle und man macht einfach eine kurze Pause.
    Es gibt keine Zeitnahme, alles ist entspannt. Man verbringt einen tollen Tag mit gut gelaunten Mitfahrern, der meist zu schnell vorbei ist 🙂
  • Was mache ich, wenn ich kein Navigationssystem habe?
    Ganz sicher bist du, wenn du ein eigenes Navigationssystem hast. Es sind aber in aller Regel immer noch mehrere Teilnehmer pro Gruppe mit Navigationssystem unterwegs.
  • Wann bekomme ich die Strecken-Dateien?
    Die Strecken sind schon online! http://www.burningroads.de/strecken/
    Sie werden allerdings erst eine Woche vor dem Event finalisiert und können sich bis dahin noch in Nuancen ändern. Daher empfehlen wir, die Strecken erst kurz vor dem Event herunterzuladen und auf das Navigationssystem zu überspielen.
  • Wie sieht es mit der Verpflegung aus?
    Wir legen den größten Wert darauf dir die bestmögliche Verpflegung zur Verfügung zu stellen. Auch Veganer und Vegetarierer werden bei uns satt.
    Entlang der Strecken gibt es feste Verpflegungsposten, an denen Du zwangsläufig vorbeikommst. Die Abstände sind sehr sorgfältig den Belastungen angepasst. An der Mittagsstation bekommst Du ein sehr leckeres, warmes Nudelbuffet!
  • Ich bin noch nie mehr als 100 Kilometer am Stück gefahren, ist die Marathondistanz von 210 km realistisch?
    Aus Erfahrung sagen wir: Ja!
    Wenn Du zur Vorbereitung auch das ein oder andere mal 100-120 Kilometer trainiert hast, dann sollte das kein Problem sein. Du darfst die Intensität während des Marathons nicht mit der einer Feierabendrunde vergleichen. Bei einer Feierabendrunde fährst Du zum Beispiel alleine 70 Kilometer und das Tempo ist am Anschlag. Den Marathon wirst du langsamer und im Windschatten einer Gruppe angehen. Das spart enorm Kraft und du wirst feststellen, dass die 210 Kilometer wie im Flug vergehen. Die Kurzdistanz (210 km) ist zudem ohne Steigungen und hat keine besonders schwierigen Stellen.
  • Ich möchte die Langdistanz fahren, was muss ich beachten?
    Die Langdistanz (330 km, 3000 Höhenmeter) ist eine faszinierende Strecke. Wunderschön aber auch super, super schwer.
    Die ersten 40 Kilometer sind zum einrollen, die letzten 40 Kilometer zum ausrollen. Dazwischen hat die Strecke einfach ein bretthartes Profil. Geh mit Demut ran, sonst frisst sie dich auf! Solltest Du abrauchen, kannst du nach 200 Kilometern an der Mittagsstation den Notausgang nehmen und auf die flache Kurzdistanz wechseln.
  • Welche Radtypen können teilnehmen?
    95 Prozent der Teilnehmer fahren mit Rennrädern. Es spricht aber nichts dagegen, auch mit Fitnessrad, Mountainbike oder Liegerad/Velomobil teilzunehmen. Du musst nur in der Lage sein, die Strecke mit dem jeweiligen Radtyp bewältigen zu können.
  • Das hört sich super an. Wie kann ich mich anmelden?
    Die Anmeldung nimmst Du hier vor: http://www.burningroads.de/anmeldung/
    Direkt nach der Anmeldung bekommst Du eine E-Mail mit den Zahlungsinformationen. Kommt diese E-Mail nicht innerhalb von 2 Stunden bei dir an, dann schaue bitte unbedingt in deinem Spamordner nach. Ist sie auch dort nicht, hast Du vermutlich einen Eingabefehler bei der E-Mail-Adresse gemacht. In diesem Fall wiederhole bitte noch einmal die Anmeldung.
    Nach der Anmeldung hast Du 14 Tage Zeit die Startgebühr zu überweisen. Nach Ablauf der Frist verfällt die Anmeldung und müsste komplett neu gestartet werden.
  • Ich reise am Vortag an, wo finde ich eine Übernachtung?
    Hier ist ein Verzeichnis, wir empfehlen eine frühzeitige Buchung! Du findest dort übrigens auch Abstellplätze für Wohnwagen:
    http://www.vwo-ochtrup.de/hotel-zimmer-wohnung-haus.html
    Wenn Du zelten möchtest, melde dich bitte hier an:
    http://www.happens-hof.de/home.html
  • Gibt es genügend Parkplätze in der Nähe von Start/Ziel?
    Wir weisen genügend Parkplätze in direkter Nähe zu Start/Ziel aus.
  • Kann ich mich nach der Zieldurchfahrt duschen?
    Ja.
  • Wie lange habe ich Zeit?
    Das Ziel ist mindestens bis 22 Uhr besetzt. Du kannst also ganz entspannt fahren.