#BR2019 Titanen unterwegs…

Liebe Freunde,

gerade, man kann es noch garnicht richtig realisieren, haben die letzten Speichen aufgehört Luft zu zerschneiden.
Keine Kette zerrt mehr am Ritzel, alle Räder stehen still, die letzten Navigationsbefehle wurden abgearbeitet.
Titanen der Langstrecke, ausgestattet mit muskelgeschwängerten Oberschenkeln und Waden, angetrieben von einer fauchenden Lunge und einer Pumpe die nur Volllast kennt, haben ihr Werk vollbracht.
#BR2019 #themagiccontinues ist vorbei!

War es das? Ja das war es!

Das war Burning Roads und ihr seid ein Teil davon gewesen!
Das war Burning Roads und es ist wieder viel zu schnell vorbei!
Das war Burning Roads und die Erinnerung wird bleiben!

Als erstes möchten wir unserem fantastischem, kleinen Team danken.
Die Jungs und Mädels haben alles getan um euch heute einen Tag zu kredenzen der euch noch Weihnachten ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird.
Vielen Dank an das Team!

Danach geht unser Dank an alle Sponsoren und Unterstützer ohne die BR nicht möglich wäre!
Vielen Dank für das jährliche Engagement!

Und dann verneigen wir uns vor den Titanen denen kein Weg zu weit, kein Wind zu fest und kein Anstieg zu steil ist.
Das was ihr heute abgeliefert habt war sensationell! Vielen Dank das ihr uns besucht habt und mit eurer
Teilnahme die Veranstaltung bereichert habt.

Wir sind froh jedes Jahr auf so eine geile Langstreckengemeinde zählen zu können.

Euer Spaß ist unser Antrieb…zerscheiden wir im nächsten Jahr wieder gemeinsam die Luft?

3 Responses to “#BR2019 Titanen unterwegs…

  • Ich habe Samstag morgen um 3 Uhr lange auf der Bettkante gesessen und dem Regen vor der Tür zugehört und irgendwann wußte ich, nur wenn ich aufstehe und losfahre, wird es ein unvergesslicher Tag. Und so war es!
    Danke an alle Vorbereiter, Wegbegleiter, Cola-Kästenschlepper, Brötchenschmierer, Bändchenabschneider, Nudelkocher, Fotoschießer! Ihr seid die Besten!
    Bleibt gesund und wenn es mal nicht läuft, denkt an den 15.06.2019 – das Grinsen kommt von ganz alleine! Eure Rakete

  • Es waren meine ersten Burning Roads. Nicht meine erste Langstrecke, aber das erste mal mit nennenswerten Höhenmetern, die mir nicht wirklich liegen. Ich muss gestehen, dass ich nach der Mittagspause bei km 200 auf die flache Strecke gewechselt und somit nur rund 300 km mit etwa 2.000 Hm absolviert habe. Also habe ich noch eine Rechnung mit der Strecke offen. 😉

    Großes – nein, größtes Lob den unermüdlichen Helfern für den einmaligen Support an den Verpflegungspunkten. Immer engagiert, immer freundlich und guter Laune! Ihr seid die wahren Helden der Burning Roads!

    Ich werde meine persönlichen Eindrücke von der Strecke auch noch in meinem Blog heldenkurbel.wordpress.com aufschreiben.

    Bis zum nächsten Jahr und viele Grüße aus Duisburg,
    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.